Software von MIC für Exportkontroll-Management bei ZF im Einsatz

News | Exportkontroll-Management | 29 January 2021

Manuelles Exportkontroll-Management gehört der Vergangenheit an – ab sofort managt die ZF Friedrichshafen AG die Exportkontrollprozesse mit einem deutlich erhöhten Automatisierungsgrad.


Aufgrund komplexer und sich häufig ändernder Vorschriften kann die Exportkontrolle schwierig zu handhaben sein. Als globales Technologieunternehmen und Zulieferer für Automobil- und Industrietechnik muss die Einhaltung dieser Vorschriften stets beachtet werden. Daher erfordern das Bekenntnis zur Compliance von Handelsbestimmungen und ein wirkungsvolles Risikomanagement die Implementierung einer geeigneten Softwarelösung.

ZF hat sich deshalb für die Einfürhung der Exportkontroll-Management Lösung (MIC ECM) für die Europäische Union und die USA entschieden. Die folgenden Module werden nun in einem ersten Werk von ZF eingesetzt:

  • Das MIC Softwaremodul für effizientes Management von Exportkontroll-Prozessen (MIC ECM) unterstützt die zentrale Verwaltung aller exportrelevanten Unternehmensvorgänge. Dies ermöglicht ZF die Prüfung von Embargos sowie die Prüfung der Endverwendung bzw. des Endverwenders.
  • Darüber hinaus beinhaltet das Exportkontrollmodul auch MIC DPS, welches dem Technologieunternehmen ermöglicht, Denied Party Screening zu automatisieren, indem Sanktionslisten unter Berücksichtigung von „White Lists“ und internen „Black Lists“ geprüft werden.
  • In Kombination mit dem MIC CCS ECC zur Exportkontrollklassifizierung lassen sich die Güter nach Dual-Use-, Militär- und Embargobestimmungen klassifizieren.
  • Der automatisierte Upload von aktuellen Exportkontrollinhalten für die EU und die USA (z.B. Länderlisten, Kontrollgründe, Embargobestimmungen) sowie von Sanktionslisten wird durch die Integration des Global Trade Content Service (MIC GTCS) von MIC gewährleistet.
  • Das Projekt mit dem Technologieunternehmen umfasst auch die nahtlose Integration mit den ERP-Systemen von ZF (SAP). Die Schnittstellenintegration beinhaltet die Möglichkeit, verdächtige Transaktionen direkt in den ERP-Systemen von ZF in Echtzeit zu sperren.

Die Implementierung der Zoll- und Trade-Compliance Softwarelösung von MIC verschafft dem Mobilitätsspezialisten ZF volle Transparenz und damit einen umfassenden Überblick über alle Prozesse der Exportkontrolle. Sie sorgt für ein wirkungsvolles Risikomanagement und optimierte Exportkontrollprozesse zur Förderung von verantwortungsvollem unternehmerischem Handeln weltweit.

MIC freut sich über die langjährige Partnerschaft mit ZF und auf die gemeinsame Umsetzung weiterer Projekte!

Über MIC:

MIC ist weltweit führender Anbieter von globalen Zoll- und Trade-Compliance-Softwarelösungen. Die MIC-Gruppe beschäftigt derzeit über 400 Mitarbeiter weltweit. Mehr als 700 internationale Kunden vertrauen für ihre Lösungen zum globalen Zoll- und Trade-Compliance Management auf Softwareprodukte von MIC.


Zurück