Wie kann ich Ursprungsinformationen für Importe ermitteln?

News | Warenursprung & Präferenzen | 15 Juni 2015

Einige Tipps, um Ihnen den Start zu erleichtern


Wenn Sie Güter importieren, ist es wichtig, die Ursprungsinformation über diese Waren bei der Zollabfertigung vorlegen zu können. Das ist ein wesentlicher Teil der Zollanmeldung, egal in welchem Teil der Welt Sie sich befinden.

Wie gehen Sie aber vor, um Ursprungsinformationen einzuholen und wie stellen Sie sicher, dass Sie sich innerhalb der gesetzlichen Vorgaben bewegen, falls Sie sich mit dieser Materie noch nie auseinander gesetzt haben?

Hier geben wir Ihnen einige Tipps, um Ihnen den Start zu erleichtern und die Europäische Union als Beispiel an. Es ist in dem Zusammenhang wichtig zu beachten, dass dieser Staatenblock unterschiedliche Regeln und Bestimmungen zu anderen Nationen hat, obwohl viele der Hinweise und Empfehlungen zur Anwendung gebracht werden können.

Wie erhält man Ursprungsinformationen?

Ihre Importe lassen sich wahrscheinlich in zwei Kategorien gliedern: jene, die zur Gänze in einem einzigen Land erworben oder produziert wurden; und jene, deren Produktion Materialien aus mehr als einem Land involvieren.

Wenn ein Produkt in einem Land zusammengebaut wird, aber einige seiner Komponenten von wo anders stammen, kann angenommen werden, dass die Ware aus dem Land, in dem es zusammengesetzt wurde, stammt, obwohl in bestimmten Fällen genau das Gegenteil zutrifft.

In diesen Fällen ist es von entscheidender Bedeutung, Regelungen von Mitgliedsstaaten oder den Zollkodex der EU heranzuziehen, um den Ursprung der Ware zu.

Aber auch nach Konsultation der relevanten Gesetzestexte kann es sein, dass Sie noch immer unsicher bezüglich der Herkunft Ihrer Waren sind.

In einem solchen Fall ist es möglich, eine verbindliche Ursprungsauskunft (BOI) zu beantragen, welche Ihnen genaue Informationen hinsichtlich der Herkunft Ihrer Produkte bietet. Es ist dennoch unerlässlich, zu beachten, dass die Heranziehung von BOI nicht automatisch bedeutet, dass der Herkunftsnachweis Ihren Zollformalitäten beigefügt wird - das müssen Sie in jedem Fall selbst bewerkstelligen.

Wenn Sie das Herkunftsland Ihrer Waren kennen, führen Sie es einfach in dem, dafür vorgesehenen, spezifischen Feld in Ihrer Einfuhrerklärung an. Auf diese Weise erhalten Sie die Information, die Ihnen Aufschluss darüber gibt, ob ein Handelsabkommen mit dem Staat oder den Staaten, mit denen Sie Handelsbeziehungen pflegen, besteht - das unterstützt Sie in weiterer Folge bei der Errechnung Ihrer Zollabgaben.

Wozu benötige ich Ursprungsinformationen?

Angaben zur Herkunft von Importwaren sind gesetzlich vorgeschrieben, da Regierungen weltweit über jedwede Art des internationalen Transports von Gütern informiert sein möchten, um einen geregelten Warenverkehr über internationale Grenzen hinweg gewährleisten zu können.

In manchen Fällen gibt es Einschränkungen hinsichtlich der Menge an Gütern, die ins Ausland versandt bzw. von einem bestimmten Land bezogen werde dürfen. Deshalb ist es wesentlich für Regierungen, eine gewisse rechtliche Handhabe zu haben, um Grenzwerte setzen und exekutieren zu können - Details zum Ursprung von Gütern gehören dazu.

Es kann sein, dass Sie für einige gewöhnliche Anschaffungen keinerlei Informationen zu deren Herkunft benötigen, wohingegen Angehörige anderer Branchen feststellen, dass sie diese für nahezu jede Warenbewegung benötigen.

In welcher Hinsicht auch immer, ist es wichtig, die Bereitstellung dieser Informationen als wesentlichen Teil Ihres Tagesgeschäftes zu betrachten, da eine Nichteinhaltung der Vorgaben zu Strafzahlungen oder sogar zu strafrechtlicher Verfolgung führen können.

Wie kann Sie MIC unterstützen?

Jegliche rechtliche Information kann schwer verständlich erscheinen, aber es gibt Mittel, die Sie für Ihr Unternehmen in Anspruch nehmen können, um Ihre Geschäftstätigkeit einfacher zu gestalten.

Zu diesen Hilfsinstrumenten zählt das MIC Origin Calculation System (OCS) bzw. Lösung für Warenursprung und Präferenzen, das Sie dabei unterstützt, Ursprungsinformationen von Lieferanten abzurufen, zu speichern und den Ursprung von gefertigten Gütern zu ermitteln.

Es kann auch eine unlimitierte Anzahl von Freihandelsabkommen speichern - damit Sie diese nicht jedes Mal nachschlagen müssen, wenn Sie diese benötigen. Falls das etwas ist, was Sie gerade beschäftigt bzw. benötigen, zögern Sie nicht uns via [email protected]remove-this.mic-cust.com zu kontaktieren.


Zurück