MIC Customs Solutions bringt neues Produkt für die Sanktionslistenprüfung auf den Markt

News | Exportkontroll-Management | 1 October 2012

Verbessern Sie Ihre Compliance mit MIC Denied Party Screening (DPS)


Exportierende Unternehmen wissen am besten wie herausfordernd und vielschichtig die Aufgaben der Exportkontrolle sind: Sanktionslistenprüfung, Lizenzbestimmung und Produktklassifizierung (AL, ECCN) sind nur einige davon - viele Unternehmen mühen sich damit ab ohne das passende Werkzeug dafür einzusetzen.

MIC Customs Solutions hat dazu in einem ersten Schritt eine komplett neue Software für die Aufgabe der Sanktionslistenprüfung entwickelt - MIC Denied Party Screening (DPS).

MIC DPS stellt eine breite Palette an Funktionalitäten zur Verfügung:

  • Sanktionslistenprüfung auf Basis eines konfigurierbaren Screening Algorithmus
  • täglich aktuelle Listen durch Content Partner
  • Führung von internen "Black-Lists" und "White-Lists"
  • Manuelles Screening und Follow-up Prozesse
  • Web-Service und Batch-Screening Schnittstellen
  • EU, US, UN Resolution, JP, UK und viele andere Listen
  • Integration mit MIC CUST® Export und / oder ERP Systemen für automatische Sperre der Sendung bei positivem Screening-Ergebnis
  • Kompletter Audit-Trail der Screening-Ergebnisse

MIC DPS wird ab Ende 2012 verfügbar sein. Mehr über MIC DPS erfahren Sie in Kürze im Rahmen eines MIC Webinars - Wir informieren Sie!


Zurück