Zolltarifierung & Exportkontrollklassifizierung

Überblick

Die Bestimmung und regelmäßige Verwendung der richtigen Zolltarifierung bzw. Exportkontroll-Klassifizierung für ein Produkt ist die grundlegendste und oft schwierigste Aufgabe innerhalb des internationalen Handels. Sie ist ein wesentlicher Teil der Zoll- und Trade-Compliance und der entscheidende Schlüsselfaktor für die Berechnung von Zollabgaben und der korrekten Anwendung von Ursprungsregeln.

Es ist üblich, dass Menschen in verschiedenen Bereichen eines Unternehmens oft unterschiedliche Zolltarifierungs- und Exportkontrollklassifizierungsentscheidungen treffen. Dies führt regelmäßig zu einem doppelten Arbeitsaufwand und inkonsistenten Ergebnissen bei gleichen Produkten – ein für die kontrollierenden Behörden einfach und schnell nachgewiesenes Vergehen, das meist mit einer teuren Abmahnung verbunden ist. Um das zu vermeiden, bedarf es eines zentralen und standardisierten Produkt-Tarifierungs bzw. -Klassifizierungsprozesses.

MICs zentrales System zur Zolltarifierung & Exportkontrollklassifizierung (MIC CCS) ist kosteneffizient und entspricht den jeweiligen nationalen Zolltarifen sowie Exportkontroll-Güterlisten. MIC CCS erleichtert die Bestimmung, Validierung sowie Zuordnung der Zolltarifierung & Exportkontrollklassifizierung und stellt sämtliche Content-Informationen im benutzerfreundlichen Format zur Verfügung. Außerdem ermöglicht die Software eine übersichtliche Steuerung des gesamten Produkt-Tarifierungs- und Klassifizierungsprozesses auf globaler Ebene.

Produkt-Tarifierung und Exportkontroll-Klassifizierung

  • ein weltweiter Zoll- & Exportkontrollartikelstamm, voll integriert in ERP-Systeme
  • speichert, tarifiert, klassifiziert und validiert Produkte entsprechend nationaler Zolltarife und Exportkontroll-Güterlisten
  • Workflow-basierte manuelle, teil- oder vollautomatisierte Zuordnung der Produkt-Tarifierung/-Klassifizierung für mehrere Länder
  • automatisierte Produkt-Tarifierung/-Klassifizierung, basierend auf unternehmensindividuellen Produktmerkmalen (benutzerdefinierte konfigurierbare Selektions- und Matching-Regeln)
  • Vorschlagsalgorithmen für Zolltarifierung und Exportkontrollklassifizierung unter Anwendung von künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens (KI/ML)
  • automatische Produkt-Tarifierung/-Klassifizierung von wiederkehrenden Artikeln
  • automatisch aktualisierte Produkt-Tarifierung/-Klassifizierung im gesamten Unternehmen aufgrund von Quertarifierungs-/-klassifizierungsregeln
  • effiziente, länderübergreifende Massenumtarifierung/-umklassifizierung mehrerer Artikel (z. B. bei jährlichen Zolltarifänderungen)
  • einfache Produkt-Tarifierung/-Klassifizierung anhand von Entscheidungsbäumen
  • Produkt-Tarifierung/-Klassifizierung für ein neues Land, basierend auf der eines anderen Landes (Quertarifierung/-klassifizierung)
  • automatische Einarbeitung (Dokumentenmanagement) von Beschreibungen und Bildern der Produkte sowie von Artikelkonstruktionen, Herkunfts- oder Kostendaten zur leichteren Identifizierung der Produkte
Vereinfachte Datenverwaltung
  • anwenderfreundliches Nachschlagen von Zolltarifen, Exportkontroll-Güterlisten sowie Zoll-, Steuer- und Handelsmaßnahmen mittels Suchassistenten
  • einfache Übernahme zu tarifierender/klassifizierender Artikeldaten dank Anbindung an ERP-Systeme und Dienstleister (z. B. Broker)
  • voller Audit-Trail sowie Zolltarifierungs-/Exportkontrollklassifizierungshistorie für jeden Artikel
  • schneller und korrekter Wiederabruf bei Revision
  • globales Workflow Management von Tarifierungs-/Klassifizierungsaufgaben zentral von einem Standort aus
  • Data Analytics zur Analyse und Optimierung der Qualität in den Zolltarifierungs- und Exportkontrollklassifizierungsprozessen
Optimierte Kommunikations-Schnittstellen
  • standortspezifischer Zugang zu Zolltarifierungs-/Exportkontrollklassifizierungsdaten
  • Web-Access zu globaler Zolltarifierungs-/Exportkontrollklassifizierungsdatenbank (Internet, Intranet)
  • regelmäßig aktualisierter Trade-Content durch den Global Trade Content Service (GTCS) von MIC für mehr als 150 Länder via vollautomatischer Schnittstellen zu auserwählten nationalen und länderübergreifenden Content-Partnern (z. B. nationale Behörden, Mendel Verlag, PST.AG etc.)
Benefits
01 Verhindert doppelten Arbeitsaufwand

und Uneinheitlichkeit mittels standardisierter, länderübergreifender workflow-basierter Produkt-Tarifierung/-Klassifizierung

04 Kosteneffizient

und entsprechend den nationalen Zolltarifen sowie Exportkontroll-Güterlisten

02 Erleichtert die Bestimmung

Validierung sowie Zuordnung der Zolltarifierung & Exportkontroll-Klassifizierung für ein Produkt anhand eines intelligenten Matching-Algorithmus

05 Anwenderfreundliches

Format und Nachschlagefunkionen mittels Suchassistenten

 

03 Erlaubt globale Kontrolle

des gesamten Produkt-Tarifierungs- und Klassifizierungs-Prozesses

06 Regelmäßig aktualisierter Trade Content

für mehr als 150 Länder via vollautomatischer Schnittstellen zu auserwählten nationalen und länderübergreifenden Content-Partnern

 

Aktuelles
News | Exportkontroll-Management | Tarifierung & Klassifizierung | Globales Zollmanagement | Warenursprung & Präferenzen | 8 März 2021
News | Exportkontroll-Management | 29 Januar 2021
Case Studies | Exportkontroll-Management | Tarifierung & Klassifizierung | Globales Zollmanagement | 13 August 2020
News | Exportkontroll-Management | 29 Juli 2020
Beiträge

Unsere aktuellen Beiträge zu den verschiedensten Themen der Zoll- und Trade-Compliance finden Sie auf unserer englischsprachigen Hauptdomain in der Rubrik Posts.

Kontaktieren Sie uns