Besondere Zollverfahren inkl. Bestandsmanagement

Übersicht

Nutzen Sie das Einsparungspotenzial im Bereich Zollabgaben dank Anwendung besonderer Zollverfahren (inkl. Bestandsmanagement) wie z.B. aktive Veredelung, Zolllager, IMMEX, Free Zone, Foreign Trade Zone, Duty Drawback, Processing Trade u.v.m. MIC-CUST® integriert alle notwendigen Import- und Exportmeldefunktionalitäten zur Gewährleistung der Datenkonsistenz, der Einhaltung gesetzlicher Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten sowie zur Minimierung der manuellen Datenerfassung und Korrekturarbeiten.

Unterstützt eine Vielzahl besonderer Zollverfahren weltweit

  • Zolllager (MIC-CUST® BWH): 
    Das Zolllagerverfahren ermöglicht die Lagerung von Drittlandswaren ohne Zollbelastung im Zollgebiet. Die Lagerung von Drittlandswaren kann im Zolllager von Spediteuren oder im eigenen Zolllager erfolgen.
  • Aktive Veredelung (MIC-CUST® IPR): 
    Mithilfe der aktiven Veredelung ist es Unternehmen möglich, Drittlandswaren zollabgabenfrei im Zollgebiet zu bearbeiten d.h., dass für diese Waren keine Einfuhrabgaben eingehoben werden.
  • Freizonen (MIC-CUST® FZ)
  • Foreign-Trade-Zonen (MIC-CUST® FTZ)
  • Duty Drawback (MIC-CUST® Duty Drawback)
  • Processing Trade (MIC-CUST® Processing Trade)
  • u.v.m.

Stellt umfangreiche Funktionalitäten für das Bestands-Management zur Verfügung

  • vollständiger Audit Trail beginnend mit der bestandsgenerierenden Zolldeklaration bis hin zum kompletten Bestandsabbau des spezifischen Bestands
  • jede Bestandszubuchung bzw. -entnahme wird durch eine Bestandskategorie, eine Bestandsart, sowie eine Referenz zur Transaktion identifiziert
  • Management von Importlimits für definierte Tarifnummern basierend auf Menge und/oder Wert sowie Gültigkeitszeiträume gemäß Zollbewilligung
  • Berechnung des Ablaufdatums jedes Bestandeintrages gemäß Zollbewilligung
  • Kontrolle von Re-Import und Re-Export Zeitlimits inkl. konfigurierbaren automatisiertem Globalisierungsverfahren gemäß Zollbewilligung
  • unterstützt das Sperren von Beständen (Entnahmen durch MIC-CUST® Import und MIC-CUST® Export sind aus gesperrten Beständen nicht möglich)
  • Die Bestandsentnahmelogik unterstützt: das Identitätsprinzip, konfigurierbare Entnahmereihenfolge (FIFO), Prior-Export-Prinzip und Stücklistenauflösung
  • konfigurierbares ‘fill or kill’ Feature für die Bestandsentnahme
  • Sendungsverfolgung auf Stücklistenebene inkl. Echtzeitstücklistenauflösung (z.B. für die Nachverfolgung relevanter Waren vom Import bis zum Re-Export des daraus gefertigten Produkts)
  • Unterstützung verschiedenster Methoden zur Zollabgabenberechnung (z.B. Rückerstattung, Nichterhebungsverfahren, Differenz- und Mehrwertverzollung) inkl. möglicher Zinsberechnung
  • unterstützt den Transfer von einem Bestand in einen anderen Bestand (Zone-to-Zone Transfer)
  • integrierte MIC-CUST® Import- und Exportanmeldung
  • automatisierter Bestandsabgleich und Berichtigungs-Funktion mittels Schnittstellen zu ERP-Systemen (Zu/Abbuchungen)
Kontaktieren Sie uns