Zollsoftware-Lösung für Ungarn – CDPS Import & Export, ARUREG & NCTS


Übersicht

Die Systeme der nationalen Zollbehörden stellen besondere Anforderungen in Bezug auf Zollabfertigungsverfahren und elektronische Ablageformate. Daher hat sich MIC zum Ziel gesetzt, standardisierte Softwarelösungen zur Einhaltung der Zollvorschriften bereitzustellen, die an die länderspezifischen Anforderungen zur Zollanmeldung des Landes angepasst werden können, für das die Zollerklärung erfolgt.

Mit MIC-CUST® für Ungarn bieten wir ein standardisiertes Zollprozessmanagement zusammen mit den landesspezifischen Zollabfertigungskomponenten zur Unterstützung des direkten elektronischen Datenaustauschs für die Zollabfertigung in Ungarn an.

Nutzen Sie die Vorteile der MIC-Softwarelösungen für Ungarn, da sie nicht nur eine hohe Kosten- und Zeitersparnis gewährleisten, sondern auch ermöglichen, bei der Kommunikation mit den Zollsystemen CDPS (Customs Declarations Processing System), ARUREG (lokales Transitsystem) und NCTS auf dem neuesten Stand der ungarischen Zollvorschriften zu sein.

MICs Zolllösungen für das ungarische CDPS-Importverfahren

Das Modul MIC-CUST® Import für Ungarn unterstützt den elektronischen Datenaustausch von Zollanmeldungen mit dem CDPS-System für folgende Importprozesse:

  • Normalverfahren/Standardanmeldung (Anmeldetyp A)
  • Lokale Zollmeldungen („EBEJ“-Anmeldungen) zur Meldung der Ankunft von Waren, die im Verfahren „Eintragung in die Aufzeichnungen“ angemeldet werden
  • Ergänzende Meldung nach dem Verfahren „Eintragung in die Aufzeichnungen“ (Anmeldetyp Z)
  • Konsolidierte monatliche Anmeldungen (Anmeldetyp Z)

Das Verfahren ist ein einstufiger Prozess und unterstützt die folgenden Meldungen im elektronischen Datenaustausch:

  • EV für normale/Standard-Anmeldung
  • EV für lokale Verzollungsbenachrichtigungen („EBEJ“-Anmeldung)
  • EV für ergänzende Anmeldungen

MICs Zolllösungen für das ungarische CDPS-Exportverfahren

Das Modul MIC-CUST® Export für Ungarn unterstützt den elektronischen Datenaustausch von Zollanmeldungen mit dem CDPS-System für folgende Exportprozesse:

  • Normalverfahren (Anmeldung A)
  • „Eintragung in die Aufzeichnungen“ (Anmeldetyp Z)

Das Verfahren ist ein einstufiger Prozess und unterstützt Meldungen im elektronischen Datenaustausch für den ersten Schritt (Anmeldung - Freigabe der Waren):

  • EV-Anmeldung

MIC's Lösung für das lokale Versandverfahren mit ARUREG & NCTS

Das ARUREG-System bzw. die ARUREG-Prozesse werden für folgende Zwecke eingesetzt:

  • Anmeldung/Benachrichtigung über die Beförderung von Waren unter zollamtlicher Überwachung an einen zugelassenen Ort, wenn kein anderes Versandverfahren (wie NCTS) genutzt werden kann, z.B. bei Bahntransport.
  • Aufteilung oder Zusammenfassung von Sendungen, die dem NCTS oder ARUREG gemeldet wurden. Diese Schritte sind immer dann erforderlich, wenn eine NCTS-/ARUREG-Meldung Waren betrifft, für die mehrere Importanmeldungen nötig sind, oder wenn eine Importanmeldung Waren aus mehreren NCTS/ARUREG-Meldungen umfasst. Beim CDPS besteht eine technische Einschränkung, sodass einer Einfuhranmeldung immer nur eine Referenznummer (MRN) eines früheren Versandverfahrens zugeordnet werden kann.

Das Modul MIC-CUST® Ungarn unterstützt den elektronischen Datenaustausch von Anmeldungen mit dem ARUREG System für Erstanmelden, aufgeteilte Anmeldungen und zusammengefasste Anmeldungen. Darüber hinaus erleichtert MIC-CUST® NCTS für das elektronische Versandsystem (ETS) die elektronische Abwicklung des gesamten Versandprozesses.

Zusätzliche Informationen
Kontaktieren Sie uns