Sind wir "compliant" ?

Globales Zollmanagement | Case Studies | 5 July 2012

Erhöhte Transparenz und Compliance für die Imperial Tobacco Group durch

Einsatz von MIC als europaweite Zollplattform


Imperial Tobacco Group (ITG) ist ein weltweit führendes Tabakunternehmen mit einem einzigartigen Portfolio von Marken und Produkten quer durch alle Tabakkategorien. ITG konzentrierte sich traditionellerweise ausschließlich auf den britischen Absatzmarkt. Mit den Firmenübernahmen von Reemtsma in 2002 und Altadis in 2008 wurde ITG zu einem "Global Player".

Als Folge dieser Zusammenschlüsse wurde die IT-Systemlandschaft von ITG sehr heterogen und inkohärent. Änderungen bei europäischen und globalen Zollregelungen, sowie die Tatsache, dass jede nationale Zollbehörde ihr eigenes IT-System hat, führten zu vielen verschiedenen Prozessen und neuen Zollerfordernissen.

Olaf Huderitz, Leiter der Supply Chain Services, sagt: "Zu diesem Zeitpunkt hatten wir praktisch keine Kontrolle sowie Transparenz über unsere europäischen Zollprozesse und wir mussten uns die Frage stellen, ob wir überhaupt noch compliant sind."

Lesen Sie hier wie ITG die Transparenz und Kontrolle in seiner Zoll-Supply Chain wesentlich verbessern konnte, um damit die Compliance zu erhöhen und die Risiken zu reduzieren.

Wollen auch Sie von MIC's Zollsoftwarelösungen profitieren? Dann kontaktieren Sie uns unter [email protected]remove-this.mic-cust.com für weitere Informationen.


Zurück